Junkers JU-52/3M „Lufthansa“

Die „Grande Dame“ der Luftfahrt.

Die Lufthansa Junkers Ju 52 `D-AQUI´ muss man wahrlich nicht mehr vorstellen. Seit nunmehr 30 Jahren ist der historische Airliner der Lufthansa in ganz Europa unterwegs und begeistert das Publikum, wo immer er auftaucht. Zwischen 1931 und 1952 wurden in Deutschland, Frankreich und Spanien annähernd 6000 Exemplare der `Tante Ju´ gebaut.

Die D-AQUI der Lufthansa ist eines der letzten noch Fliegenden Exemplare dieses Klassikers der Luftfahrtgeschichte. Unsere Ju 52 erlebte 1936 nach ihrer Fertigung in den Junkers-Werken in Dessau ihren Jungfernflug. Zunächst bei der Lufthansa eingesetzt, verbrachte sie danach fast 20 Jahre abwechselnd in Deutschland und Norwegen. 1955 sollte sie in Norwegen außer Dienst gestellt werden. Zu groß für ein Museum in Oslo, wurde sie nach Südamerika verkauft und flog von 1957 bis 1963 in Ecuador. Dann drohte das Aus. Am Rande des Flughafens von Quito geriet sie – Wind und Wetter ausgesetzt – in Vergessenheit, bis ein amerikanischer Flugenthusiast sie 1969 erlöste.

Später war die „Tante Ju“ dann als „Iron Annie“ auf Flugschauen quer durch die USA zu bewundern, bevor die Lufthansa sie 1984 erwarb und unter großem Aufwand restaurierte. Seit 1986, pünktlich zu ihrem 50. Geburtstag, ist sie wieder in ihrem Element und begeistert jährlich rund 10.000 Passagiere.


Kennzeichen: D-CDLH
Kennzeichen historisch: D-AQUI
Baujahr: 1936
Besatzung: 4
Passagiere: 16
Triebwerk: 3 Neunzylinder-Sternmotoren Pratt & Whitney, PW 1340 S1 H1G Wasp
Startgeschwindigkeit: 120 km/h
Reisegeschwindigkeit: 190 km/h
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Maximale Reichweite: ca. 825 km
Maximale Flugdauer: 4 Stunden 20 Min.
Länge: 18,90 m
Höhe: 6,10 m
Spannweite: 29,25 m
Startrollstrecke: ca. 500 m
Landerollstrecke: ca. 350 m