Junkers F-13 “Rimowa”

Vor 99 Jahren entwickelte Prof. Hugo Junkers mit der F 13 kurz nach dem I. Weltkrieg das erste Verkehrsflugzeug der Luftfahrtgeschichte. Er setzte als erster Konstrukteur auf den zukunftsweisenden Bau von Metallflugzeugen – zu einer Zeit, wo sonst überall noch stoffbespannte Doppeldecker den Himmel beherrschten. Nach der ersten F 13 folgten weitere `Wellblechtypen´ wie die W 33 & G 24. Mit der Junkers F 13 wurde eine einmalige Entwicklungsgeschichte begründet, die in den dreißiger Jahren in der berühmten Junkers Ju 52 gipfelte.

Von den mehr als 300 gebauten F 13 sind in Museen lediglich fünf originale Exemplare erhalten geblieben. Der Kölner Enthusiast Dieter Morszeck sponsert schon lange über seine Kofferfirma RIMOWA gleich zwei der Schweizer Junkers Ju 52. Vor einigen Jahren entschloss er sich, einen fliegenden Nachbau dieses ersten Airliners der Luftfahrtgeschichte zu realisieren.


Technische Daten

Daten der Junkers F 13 Daten der Junkers F 13 fe
Besatzung 2
Passagiere 4
Länge 9,60 m
Spannweite 14,82 m 17,75 m
Höhe 4,10 m
Flügelfläche 34,50 m² 43,00 m²
Rüstmasse 1075 kg 1350 kg
Startmasse 1800 kg 2300 kg
Flächenbelastung 52,17 kg/m² 53,49 kg/m²
Leistungsbelastung 13,24 kg/kW 10,09 kg/kW
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h 195 km/h
Dauergeschwindigkeit 140 km/h 160 km/h
Landegeschwindigkeit – km/h – km/h
Steigleistung 3,00 m/s – m/s
Steigzeit auf 2000 m – min – min
Dienstgipfelhöhe 4600 m 5500 m
Reichweite 1200 km 925 km
Startstrecke 200 m – m
Landerollstrecke 150 m – m
Triebwerke 1 × BMW IIIa mit 185 PS 1 × Jumo L 5 mit 310 PS

 

FOTOGRAF : THOMAS LUETHI – 15.09.2016 – ERSTFLUG FIRST FLIGHT JUNKERS F13 FLIGHT AT DUEBENDORF AIR FORCE BASE SWITZERLAND –

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden. Sie können viele Online-Anzeigen-Cookies von Unternehmen über die US-amerikanische Seite Online-Anzeigen-Cookies oder die EU-Seite EU-Seite Nach der EU-Richtlinie 2009/136/EG zur Änderung u. a. der Richtlinie 2002/58/EG über die Verarbeitung personenbezogener Daten und den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation (kurz sog. „Cookie-Richtlinie“) soll der Einsatz von Cookies im Internet nur noch dann erlaubt sein, wenn die Nutzer darin ausdrücklich eingewilligt haben. Anzeigennetzwerke und -austauschprogramme Es können Drittanbieter wie Anzeigennetzwerke und -austauschprogramme (Ad Exchange) nutzen, die es ermöglichen, Werbeanzeigen für Sie einzublenden. Die Betreiber dieser externen Anzeigennetzwerke und -austauschprogramme können Drittanbieter-Cookies, Web-Beacons oder ähnliche Technologien nutzen, um Daten zu erheben. Sie können auch Ihre Geräte-ID, IP-Adresse oder IDFA (ID for Advertising) erfassen. Die von diesen Drittanbietern erhobenen Daten können genutzt werden, um es zu unterstützen, auf Websites oder an anderen Orten im Internet für Sie relevantere Werbeanzeigen einzublenden. Für Drittanbieter-Cookies gelten die Datenschutzerklärungen der jeweiligen Drittanbieter. Weitere Informationen zu werbungsbezogenen Drittanbieter-Cookies und dazu, wie Sie ihre Nutzung unterbinden können, finden Sie auf den folgenden Websites: www.youronlinechoices.eu/ www.aboutads.info/choices (nur in englischer Sprache verfügbar) www.networkadvertising.org/choices (nur in englischer Sprache verfügbar)

Schließen